Convocatoria de la DGPF

Call for papers
Lebenswelt und Lebensform
Internationale Tagung
der
Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung am

Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
09. – 12. September 2015 

‚Leben’ markiert eine Schlüsselkategorie der wissenschaftlichen und philoso- phischen Verständigung des 20. und 21. Jahrhunderts. Mit der Fokussierung auf Lebenswelt und Lebensform greift die Tagung eine Themenstellung auf, die in vielfältiger Hinsicht prominent von der Phänomenologie bearbeitet wird. Darüber hinaus werden Brücken zu den verschiedenen Disziplinen der Philoso- phie von der Ethik über die Anthropologie, die Erkenntnistheorie, Sprachphilo- sophie, Wissenschaftstheorie bis hin zur Metaphysik eröffnet sowie Differenzen zu alternativen Zugängen in Geschichte und Gegenwart sichtbar.
Ziel der Tagung ist es, die Phänomenologie im Kontext der Gegenwartsphiloso- phie und der interdisziplinären Forschung zu konturieren. Der originäre Beitrag der Phänomenologie hinsichtlich Lebenswelt und Lebensform stellt sich immer wieder als markanter Prüfstein und fruchtbare Perspektive für Disziplinen her- aus, die das Leben erfassen wollen.
Der Call for papers richtet sich an bereits etablierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, vor allem aber auch an den wissenschaftlichen Nachwuchs. Wir wollen besonders Promovenden, sowie Postdocs und Habilitierende ermuti- gen, ihre Vorschläge für einen Beitrag einzureichen. Die Referentinnen und Re- ferenten haben die Möglichkeit, in den Sektionen ihre Ansätze vorzutragen und diese im Plenum zu diskutieren.
Vorträge können in deutscher, englischer und französischer Sprache gehalten werden.
Vorschläge für einen Beitrag senden Sie bitte in Form eines Abstracts im Um- fang von max. einer Seite bis zum 31.01.2015 per Mail an die Generalsekretä- rin Annika Hand, hand@uni-landau.de.
Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

Prof. Dr. Christian Bermes (Präsident)
& Annika Hand Mag. Art. (Generalsekretärin)